Plugin: Code-Snippets

 In Plugin-Tipps, Wordpress

In WordPress gibt es einige Möglichkeiten PHP-Code, Snippets, CSS-Ärgenzungen auf eigene Seite zu bekommen. Allen voran natürlich direkt über den Eingriff in die Einzelnen Dateien oder die functions.php des jeweiligen Themes.


Diese Methode hat gerade bei den Themes anderer Hersteller einen gewissen Nachteil. Wird das Theme vom Hersteller aktualisiert, sei es wenn das Theme an die neuen WordPress-Versionen angepasst oder Bugs behoben werden und man nimmt die Aktualisierung des Themes vor, sind eigene Ergänzungen überschrieben und womöglich mehrere Tage arbeit in den Sand gesetzt.

Damit solche Szenarien erspart bleiben, besteht in WordPress die Möglicheit ein so genanntes Child-Theme anzulegen was in einem separaten Beitrag von mir erläutert wird.
Diese Möglichkeit hat aber den Nachteil, dass die functions.php durch das Child-Theme nicht überschrieben sondern ergänzt zu der functions.php des Eltern-Themes geladen wird und in bestimmten Fällen die dort eingesetzten Code-Snippets sich kollidieren und zu Fehlermeldungen führen.

Die dritte Möglichkeit ist aber auch die Snippets über Plugins in das WordPress-System einzuschleusen, was allerdings ziemlich kompliziert wird, wenn für jeden Snippet ein eigenes Plugin erstellen müsste.
Wordpress wäre aber nicht WordPress wenn es dafür nicht mindestens ein Plugin bereits gäbe.
Ich persönlich habe sehr gute Erfahrungen mit dem Plugin Code-Snippets von Shea Bunge gemacht und bevorzuge zum Teil sogar diese Möglichkeit gegenüber dem Child-Theme.

In diesem Beitrag möchte ich ein Paar Beispiele und Screenshots zu diesem Plugin zeigen.

  • Code Snippets @eigenes Screenshot
  • Code Snippet Übersicht @eigenes Screenshot
  • Code Snippet Edit @eigenes Screenshot
Dabei unterscheidet sich die Art und Weise gar nicht von dem normalen Eintrag in die functions.php
Hat aber wie ich finde auch einen positiven Nebeneffekt.

Die Änderungen bleiben auch bei Theme-Wechsel aktiv, da diese ja in einem Plugin liegen und nicht direkt vom Theme abhängig sind.

Favicon anlegen

Eines der wichtigsten Änderungen die jeder Seitenbetreiber vornimmt ist das Einfügen von Favicon's

function eigenes_favicon() {
echo '<link rel="Shortcut Icon" type="image/x-icon" href="'.get_bloginfo('wpurl').'/favicon.ico" />';
}
add_action('wp_head', 'eigenes_favicon');

Ärgenzungen an der CSS

Sehr selten kommt ein Theme genau passend nach eigener Wunschvorstellung daher.
Also müssen paar Sachen geändert werden, sei es die Link Farbe oder die Schriftart der Überschrift.

function add_styles() 
{
  ?>
  <style type="text/css">
Hier die Eigene Ärgenzung rein...
</style>
  < ?php  } add_action('wp_head', 'add_styles'); ?>

So können alle erdenklichen im Web vorhandenen Snippets hinzugefügt und die Funktionalität der Seite bereichert werden.

Recommended Posts
Help-Desk
WP Flexslider Shortcodes Screenshot